Online-Kredite: Eine sichere Alternative gegenüber den klassischen Krediten bei der eigenen Hausbank

dollar-1009324_960_720Der Online-Handel boomt, und das schon seit mittlerweile mehr als zehn Jahren. Kein Wunder, dass zunehmend auch konservative Branchen wie etwa die Bankenbranche in das Online-Geschäft einsteigen. Denn beispielsweise Online-Kredite können sowohl für den Kunden aber auch für die Bank von Vorteil sein, zum Beispiel durch den ersparten logistischen Aufwand. Bei dieser Form von Krediten gibt es grundlegende Unterschiede zum herkömmlichen Kredit bei der örtlichen Hausbank. Wie das System mit den Online-Krediten funktioniert, welche Vorteile es gibt und was für Konditionen angeboten werden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Kreditvergabe

Online-Kredite werden meist nach einem bestimmten Kriterium eingestuft und bewertet. Will man etwas bei dem Unternehmen kreditbanken.ch einen Kredit aufnehmen, erfolgt die Kreditvergabe durch einen internen Algorithmus, der den eingereichten Kreditwunsch einstuft und dem Kunden anschliessend eine für ihn geeignete Bank empfiehlt.

Vorteile des Online-Kreditsystems

Der grosse Vorteil ist hier für den Kunden, dass die Bank mit den besten Konditionen für den jeweiligen Kredit herausgesucht werden kann, ohne stundenlange Recherchen oder kostspielige Berater. Gleichzeitig ist auch eine Aufstockung bestehender Kredite oder eine Ablösung zu niedrigeren Zinsen möglich. Die Laufzeit ist frei von 6 bis 72 Monate wählbar, der Kreditbetrag kann zwischen 3.000 und 250.000 CHF kosten.
Ein schneller Vergleich über das Internet spart gleichzeitig viel Zeit, Nerven und lässt sich auch viel anonymer machen als im Büro der lokalen Bank. Auch die Bonität kann einfach über Kredit-Vergleichsportale herausgefunden werden. Gleichzeitig lassen sich die Banken mit den besten Konditionen herausfinden, ohne sich selbst durch die Angebotsdetails zahlreicher Banken lesen zu müssen.

Die Anforderungen an den Kreditantragstellenden

Volljährigkeit ist Voraussetzung für den Kreditantrag, gleichzeitig sollte der Antragstellende auch nicht älter als 64 Jahre alt sein. Das Nettoeinkommen sollte zumindest 2.800 CHF betragen und kann aus einer Festanstellung, Temporär-Anstellung, selbständiger Erwerbstätigkeit oder Rente bezogen werden. Temporär-Angestellte müssen zumindest 1 Jahr beim selben Arbeitgeber angestellt sein. Der Wohnsitz des Antragstellers muss in der Schweiz oder in Liechtenstein sein, eine Schweizer Staatsbürgerschaft oder eine Aufenthaltsgenehmigung sind vonnöten. Der Antragsteller darf über keine offenen Betreibungen, Konkurse, Verlustscheine, Pfändungen oder Ähnliches verfügen.

Gründe für und gegen Online-Kredite

Einen Kreditvergleich online durchzuführen bedarf kaum Aufwand und führt schnell zu einem guten Überblick, welche Bank die attraktivsten Konditionen bietet und mit welchen Kosten man rechnen muss. Durch einen zeitsparenden Vergleich kann also gut Geld gespart werden, was sich langfristig sehr positiv auf das Portemonnaie auswirkt. Ein Nachteil ist möglicherweise, dass eigentlich nicht kreditbedürftige Leute in die Versuchung kommen könnten, einen Kredit zu beantragen, da es durch diese Systeme deutlich einfacher und weniger mühsam ist, einen Kredit zu niedrigen Raten zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*