oberfrankenjobs.de: Auf schnelle Weise zum Job in Oberfranken

Oberfranken

Jobportale gehören in der heutigen Zeit zu den meistbesuchten Webseiten überhaupt – kein Wunder, haben sich doch nahezu alle mittelständischen und großen Unternehmen schon vor etlichen Jahren darauf verlegt, neue Mitarbeiter vorzugsweise über das Internet zu rekrutieren. Das Netz bietet Möglichkeiten, von denen Arbeitsuchende frühere Zeiten nicht einmal zu träumen gewagt hätten: Per Mausklick kann man sich passende Angebote heraussuchen, nach verschiedenen Kriterien sortieren und sogar miteinander vergleichen.

Was bisher fehlte, waren Portale, die ganz auf eine bestimmte Region zugeschnitten sind. Eine der rühmlichen Ausnahmen bildet die Webseite www.oberfrankenjobs.de. Hier haben Netzuser die Möglichkeit, sich gezielt über Beschäftigungsmöglichkeiten in ihrer unmittelbaren Umgebung zu informieren. Gegenüber herkömmlichen Plattformen, die zumeist eine Einteilung nach Bundesländern oder Großstädten (z.B. Nürnberg oder München) aufweisen, kann man so innerhalb von Minuten eine Tätigkeit in einem Nachbarort finden, ohne alle aufgelisteten Jobinserate einzeln durchlesen zu müssen.

Für Unternehmen hat eine Plattform wie oberfrankenjobs.de ebenfalls eine Reihe von Vorteilen: Sie können sich das mühsame Inserieren in örtlichen Tageszeitungen und Szenezeitschriften sparen. Potenzielle Mitarbeiter, die ihre Wurzeln in der Region haben, können endlich zielgenau erreicht werden.

oberfrankenjobs.de bietet verschiedene Pakete an, deren Preise sich nach der Unternehmensgröße richten. Dies ist nur fair, da sich kleine Firmen mit 5 oder 10 Angestellten schlechterdings keine teuren Anzeigen leisten können. Je nach gewähltem Paket kann das Unternehmen unbegrenzt Stellenanzeigen schalten, nach Lehrlingen suchen oder Praktikanten anwerben.

Über den Zugangsbereich gelangt man zum Menüpunkt “Bewerbungen”, wo man sich alle bisher eingegangenen Mails und Dokumente von Interessenten anzeigen lassen kann. Über das rechte Seitenmenü kann man eine Antwort an den Bewerber senden. Bucht man die “Premium Flat” (ab 290 Euro/Jahr), erhält man zusätzlich die Option, Kandidatenvorschläge für offene Stellen einzuholen und passende Bewerber einer Merkliste hinzuzufügen. Auf diese Weise kann man jederzeit auf frühere Kandidaten zurückgreifen – zum Beispiel dann, wenn das Auftragsvolumen sich innerhalb kurzer Zeit stark erhöht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*